Call for Scores für Komponistinnen und Komponisten aus Österreich

Call for scores

Call for Scores für Komponistinnen und Komponisten aus Österreich

Erster Österreichischer Komponistinnenwettbewerb
und

Call for Scores für Komponistinnen und Komponisten aus Österreich

Trios für Flöte, Kontrabass und Klavier    

VERLÄNGERUNG DER EINREICHUNGSFRIST!

NEUE DEADLINE: 15. AUGUST

Der Verein „Orchesterwelt“ und das art ensemble Berlin laden Komponistinnen und Komponisten aus Österreich ein, neue Werke für Trio (Flöte, Kontrabass, Klavier) einzureichen. Eine Jury wählt aus den Einreichungen Kompositionen aus, die bei einem Konzert im Wappensaal des Wiener Rathauses am 19. November anlässlich des 1. Österreichischen Komponistinnenwettbewerbs im Rahmen des Festivals Wien Modern 2018 uraufgeführt werden sollen. Unter den einreichenden Komponistinnen wählt die Jury zusätzlich die Preisträgerin des 1. Österreichischen Komponistinnenwettbewerbs aus. Die Initiative steht unter der Schirmfrauschaft der Wiener Vizebürgermeisterin Mag. Maria Vassilakou.

Der 1. Österreichische Komponistinnenwettbewerb wird für alle in Österreich lebenden oder in Österreich geborenen Komponistinnen ohne Altersbegrenzung ausgeschrieben. Der Wettbewerb wurde gestiftet von Dr. Ewa Dziedzic (Bundesrätin), Dr. Monika Vana (Abgeordnete zum Europäischen Parlament) und Mag.a Barbara Huemer (Wiener Gemeinderätin). Der Wettbewerbspreis ist mit 2.500 Euro dotiert. Der Wettbewerb sieht keine Teilnahmegebühren vor.

Der Call for Scores richtet sich an alle in Österreich lebenden oder in Österreich geborenen Komponistinnen und Komponisten ohne Altersbegrenzung. Der Call for Scores sieht ebenso keine Teilnahmegebühren vor.

Einreichbare Werke

Eingereicht werden können bislang unaufgeführte Werke für die unten aufgeführte Triobesetzung mit einer maximalen Aufführungsdauer von ca. 15 Minuten. Ab 2015 entstandene Werke werden bevorzugt. Eine Einreichung darf mehrere Werke umfassen.

Instrumentalbesetzung

Querflöte (inkl. Bassflöte), Kontrabass (vier- oder fünfsaitig), Klavier (ohne Präparierung) ohne Zuspielungen und Live-Elektronik

Einreichungen

Die vollständige Einreichung (siehe unten) ist spätestens am 15. August 2018 per E-Mail an wettbewerb[at)orchesterwelt.at zu übermitteln. Falls die Anhänge insgesamt 8 MB überschreiten, ist ergänzend Wetransfer o.ä. zu verwenden.

Einzureichende Materialien

– Partitur (als PDF)

– Lebenslauf

– Kurzer Text zur Komposition

– vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Teilnahmeformular (siehe letzte Seite)

– auf Verlangen muss ein Nachweis der österreichischen Staatsbürgerschaft oder des Hauptwohnsitzes in Österreich (Meldezettelkopie oder Ausweiskopie) nachgereicht werden.

„Sicherheit“ – inhaltliche Stichworte zum Kontext der Aufführung

Mit der Aufführung im Rahmen von Wien Modern 2018 steht der Wettbewerb im thematischen Kontext der „Sicherheit“: Ausgehend von einem Bonmot von Nikolaus Harnoncourt – „Schönheit oder Sicherheit, beides zusammen geht nicht“ – geht es in zahlreichen Veranstaltungen des Festivals Wien Modern 2018 um unterschiedliche Grade von Freiheit, Kontrolle und Determination in der Musik. Zufall, der Mut zum Risiko und offene Formen wie grafische Notation spielen eine Rolle. Improvisation findet sich an der Seite extremer Komplexität und Präzision.

Eine Bezugnahme auf diesen thematischen Rahmen ist nach Möglichkeit erwünscht.

Jury

Violeta Dinescu, Komponistin, Prof. für Komposition an der Universität Oldenburg (D)

Bernhard Günther, künstlerischer Leiter Wien Modern

Alexandra Karastoyanova-Hermentin, Komponistin, Wien

Gabriele Proy, Komponistin, Wien

Maxim Seloujanov, Komponist, Obmann Verein Orchesterwelt, Wien

Art-Oliver Simon, Pianist und Komponist, künstlerischer Leiter art ensemble Berlin

Die Juryentscheidung ist bindend, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dotierung des Wettbewerbspreises

Die Komponistin des prämierten Werkes erhält einen Geldpreis in Höhe von 2.500 EUR.
Die Jury kann von der Vergabe des Preises absehen oder den Preis teilen.

Es besteht aufgrund einer Kooperation des art ensemble Berlin für alle ausgewählten Werke das Angebot, ins Programm des Simon Verlags für Bibliothekswissen Berlin aufgenommen zu werden (www.simon-bw.de). Die Konditionen sind mit dem Simon Verlag separat zu vereinbaren.

Aufführung

Die Preisverleihung und die Aufführungen sind am 19. November 2018 im Wappensaal des Wiener Rathauses im Rahmen des Festivals Wien Modern (www.wienmodern.at) durch das art ensemble Berlin vorgesehen (www.artensemble-berlin.de). Das art ensemble Berlin besteht aus Antonella Bini (Flöten), Oliver Potratz (Kontrabass) und Art-Oliver Simon (Klavier). Weitere Aufführungen der ausgewählten Werke werden nach Möglichkeit bei weiteren Konzerten des art ensemble Berlin angestrebt.

Sonstige Teilnahmebedingungen

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke stellen das vollständige Aufführungsmaterial spätestens am 15. September 2018 unentgeltlich zur Verfügung. Leihgebühren sind nicht vorgesehen.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind ausdrücklich damit einverstanden, dass die Uraufführung der ausgewählten Werke in Form von Audio- und Videoaufnahmen aufgezeichnet wird. Diese Aufzeichnungen dürfen durch die Komponistinnen und Komponisten sowie durch die am Wettbewerb beteiligten Institutionen zu Promotion- und Dokumentationszwecken unentgeltlich genutzt werden.

Mit der Teilnahme bestätigen die Komponistinnen und Komponisten, dass die ausgewählten Werke bislang unaufgeführt sind und bis zur geplanten Uraufführung im November 2018 im Rahmen des Festivals Wien Modern nicht anderweitig aufgeführt werden. Sie bestätigen ebenfalls, dass die eingereichten Werke ihr alleiniges geistiges Eigentum sind und keine Rechte Dritter der Aufführung im Rahmen des Wettbewerbs entgegenstehen.

Die Komponistinnen und Komponisten der ausgewählten Werke sind nach Möglichkeit damit einverstanden, bei Proben, der Uraufführung und der Preisverleihung in Wien im November 2018 anwesend zu sein. Reise und Übernachtung werden in Absprache gebucht, die Kosten werden von den Veranstaltern des Wettbewerbs zumindest anteilig übernommen.

Kontakte für Rückfragen

Verein „Orchesterwelt“

ZVR 567236750

Tel. 01 / 957 8676

leitung[at)orchesterwelt.at

art ensemble Berlin:

art.oliver[at)simon-artmusik.de

Tags:

Schreibe einen Kommentar